Drucken

PTSV Jahn – SvO Rieselfeld 1 (1:9)

Sonntag 01.10.2017

"Das erste Spiel in der Saison ist immer schwierig, man weiß nicht, wo man leistungstechnisch steht und so waren die Mädels schon ein wenig aufgeregt - und freuten sich natürlich, dass es endlich wieder losgeht. Die Sonne kam rechtzeitig zu Spielbeginn heraus und das war nicht der einzige Anlass zur Freude, denn schon nach zwei Minuten konnte Nadja  mit schöner Direktabnahme das erste Tor markieren.

In der Folge waren unsere Mädels drückend überlegen und ließen zahlreiche Chancen liegen, was bei einem von zwei Gegenstößen in der ersten Halbzeit seitens des PTSV fast bestraft worden wäre, doch Filiz im Tor parierte den Schuß meisterhaft.
Als wenn es der Weckruf gewesen wäre, war die Chancenauswertung im direkten Anschluß deutlich besser und Nadja konnte im ersten Spiel gleich einen lupenreinen Hattrick verbuchen. Ein Hammer von Mira ins rechte obere Eck und eine feine Abnahme von Emily ergaben den Halbzeitstand von 5:0. Beinahe hätte es allerdings noch das erste Tor für den PTSV gegeben, denn nach einem Rempler im Strafraum gab es einen Strafstoß. Den hart, aber nicht ganz so gut platzierten Schuss konnte Filiz bravourös an die Latte lenken, von der er zurück ins Spielfeld prallte und geklärt werden konnte.
Mit diesem ungefährdeten Vorsprung im Rücken konnte Meaz dann in der zweiten Halbzeit die unterschiedlichsten Aufstellungen kombinieren und testen, wobei sich vor allem der Sturm auszeichen konnte: Annika, Emily und Nadja konnten auf 8:0 erhöhen, bevor eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr den Gegnerinnen den Ehrentreffer brachte. Das letzte Wort musste natürlich der SvO haben und so schoss Emily vier Minuten vor Schluss noch ihr drittes Tor. Die Mädels feierten den gelungenen Saisonauftakt mit Marmorkuchen - wohl wissend, dass da noch stärkere Gegnerinnen kommen werden."